Der mit Mistgabel und Hüttenkaffee tanzt

teaser background image
Der mit Mistgabel und Hüttenkaffee tanzt
GeschichtenDer mit Mistgabel und Hüttenkaffee tanzt

Urchige Pistenbeiz

Wer an einem Skitag ein charmantes Plätzchen für seine wohlverdiente Pause sucht, ist mit der Chumihütte in Adelboden bestens bedient. Land- und Hüttenwirt Hansueli Hari verwöhnt seine Gäste in entspannter Atmosphäre.

Oberländer Dolce Vita

Wummernde Bässe? Pommes? Selbstbedienung? Fehlanzeige! Auf der Chumihütte werden Gemütlichkeit und Service gross geschrieben. Die Sonnenterrasse ist mit patinabehafteten Holzmöbeln und ehrwürdigen Sofas bestückt – kein Teil gleicht dem anderen und doch ist das Gesamtbild wunderbar stimmig. Allein schon deshalb käme achtloses Vorbeifahren einer Sünde gleich.
Slow down, take it easy
Slow down, take it easy

Einmal Chumi, immer Chumi

Handgeschriebene Schiefertafeln, herzliches Personal, währschafter Hüttenhit: der Highland-Burger mit Folien-Kartoffel gehört zu einem Skitag wie das Chuenisbärgli zu Adelboden. Bei nichtterrassentauglichen Wetterverhältnissen bietet der rustikale Stall Platz für 70 Gäste. An Winterabenden dreht sich alles um flüssigen Käse, im Sommer freuen sich die Alp-Kühe über ein trockenes Plätzchen.

Chumihütte Adelboden

Probier’s mal mit Gemütlichkeit...

Die relaxte Atmosphäre auf der Chumihütte kommt nicht von ungefähr – Wirt und Bauer Hansueli gibt diesen Takt auch auf seinem Hof vor. Als Freund des natürlichen Erwachens startet er so oft wie möglich ohne Weckergebimmel in den Tag. Dank der Umstellung von Milchkuh auf Schottisches Hochlandrind muss er nicht jeden Morgen zur selben Zeit auf der Matte stehen. Und doch – kreuzt er um die Hausecke, wird er jeweils sehnsüchtig muhend von den originellen Rindviechern erwartet.
Liebenswerte Zottel
Liebenswerte Zottel

Respekteinflössende, zahme Exoten

Auf Hansuelis Hof tummeln sich Highland Cattles jeglicher Coleur. Ob schwarz, braun, weiss, rot oder grau – ihre enormen Hörner verhelfen ihnen zu einem imposanten Auftritt. Bei einer Spannweite von bis zu 1.40 Metern ist der Respekt unweigerlich vorhanden. Hansueli schwärmt: «Ihre Erscheinung ist respekteinflössend, aber sie haben einen gutmütigen, liebenswürdigen Charakter.»
Wo bleibt Hansueli?
Wo bleibt Hansueli?


«Die Tiere verbringen drei ganze Sommer auf der Alp.»
Die Futtergrundlage sowie die landschaftlichen Gegebenheiten in Adelboden sind wie geschaffen für die robusten Rinder – drei Jahre lang ziehen sie Sommer für Sommer auf die Alp, im Herbst geht’s zurück auf den Hof. Wanderer staunen nicht schlecht, wenn ihnen die zottligen Vierbeiner auf den satten grünen Wiesen begegnen.

Kopf lüften

Sind seine Rinder versorgt, braust Hansueli mit Auto und Schneetöff zur Chumihütte. Wann immer er Zeit findet, dreht er eine Runde mit den Skis – am liebsten bevor der offizielle Liftbetrieb beginnt. Dann saust er mutterseelenaleine über die Pisten, geniesst die Ruhe und den Moment.

Qualität ist Trumpf

Nebst den schmackhaften Burgern serviert das Hütten-Team Chees- und Chumibrägel, diverse kalte Plättli und feine Meringues.

chumi.ch

10'000 Burger pro Saison
10'000 Burger pro Saison

Unsere Partner

Standordförderung Kanton Bern
Swiss Travel System
Schweiz Mobil
Grand Tour of Switzerland
Thömus
GoSnow.ch
Hotellerie Bern+ Mittelland
Hotelier-Verein Berner Oberland
Emmentaler AOP