Fast wie anno dazumal

teaser background image
Fast wie anno dazumal
GeschichtenFast wie anno dazumal

Emmentaler Tradition am Wegrand erleben

Mehl aus der Dorfmühle, frische Butter aus der Käserei und ein Bretzeli, das auf einem über hundertjährigen Rezept beruht: Wer mit dem E-Bike auf den Spuren des Kambly Bretzelis durchs Emmental kurvt, fühlt sich in frühere Zeiten zurückversetzt.
Seit 1860 betreibt Familie Haldemann im Emmentaler Dorf Trubschachen eine Mühle.

Mintgrün mit viel Holz oder lieber rostrot? Schön sind sie alle, die nostalgischen Mühlen, die leise in der dreistöckigen Mühle rattern. Diverses Korn aus der Umgebung wird hier verarbeitet. Beat Haldemann führt die Mühle bereits in fünfter Familiengeneration. Seit der Gründung der Firma Kambly 1910 liefert die Familie auch das Mehl für die bekannten Kambly Bretzeli im Emmental.

Ein Handschlag als Vertrag

«Solange im Dorf eine Mühle ist und wir mit der Qualität zufrieden sind, können Haldemanns uns das Mehl liefern», so soll Grossvater Kambly anno dazumal gesprochen haben. Was mit einem Handschlag besiegelt wurde, gilt auch heute noch. «Wir haben mit Kambly bis heute keinen schriftlichen Vertrag», schmunzelt Müller Beat Haldemann.

Der Tradition auf der Spur

Nach Grossmutters Rezept

Mit dem Emmentaler Bretzeli hat die Geschichte von Kambly vor über 100 Jahren ihren Anfang genommen. Dem Ruf der Liebe folgend liess sich Oscar R. Kambly in Trubschachen nieder und begann das Bretzeli nach Grossmutters Familienrezept für die Talschaft zu backen. Heute ist Kambly der umsatzstärkste Gebäckhersteller und der führende Exporteur der Schweiz. Was gleich geblieben ist: Einheimische Produzenten liefern ihre Rohstoffe für die legendären Biscuits.

100 Guetzlisorten gibt es in der Kambly Erlebniswelt in Trubschachen zu degustieren und zu kaufen.

Wer die Kambly Bretzeli nicht nur geniessen, sondern die Tradition dahinter erleben will, dem sei die Kambly Erlebnis Tour empfohlen. Mit App und E-Bike ausgerüstet, führt die mit der Nr. 777 signalisierte Velotour durch die Hügel des Emmentals – auf den Spuren der Müller, Bauern, Käser und Bäcker des Biscuits. Die verbrannten Kalorien sind mit einer Bretzelipause unterwegs schnell wieder reingeholt.


Alte Getreideart – neu entdeckt

Die Erlebnistour führt entlang des Bauernhofs Bäreggwinkel, der etwas oberhalb von Trubschachen liegt. Hier pflanzt die Bauernfamilie Stettler jenes Korn an, das später in der Mühle Haldemann verarbeitet wird. Dazu gehört auch Urdinkel, eine alte Getreidesorte, die wieder an Beliebtheit gewonnen hat. Da der Urdinkel besonders robust ist, gedeiht er auch in höheren Lagen und ist daher ideal für das hüglige Emmental.

Munter grasen die Kühe vor dem Bauernhof Bäreggwinkel, Region Bern
Munter grasen die Kühe vor dem Bauernhof Bäreggwinkel, Region Bern
Auch ihre Milch findet den Weg ins Kambly Bretzeli. Sie wird nämlich in der Dorfkäserei Götschi in Trubschachen zu Butter verarbeitet. Und zwar mit viel Liebe zum Detail. Flink füllt der Käser Martin Götschi die Butter in kleine mit Enzian geschmückte Holzförmchen ab. Dabei meint er augenzwinkernd: «Diesen Aufwand betreiben wir allerdings nur für die Butter, die wir in den Läden verkaufen.»

«Solange die Biscuits so schmecken wie anno dazumal – kein Problem.»

Kambly Erlebnis Tour

Entdecken Sie den Ursprung von Kambly und erfahren Sie, woher die Rohstoffe für die beliebten Biscuits stammen. Die Tour führt ab Langnau durch die charakteristische Emmentaler Hügellandschaft, gewährt atemberaubende Ausblicke über Berg und Tal und schliesst den Besuch im Kambly Erlebnis ein.

Alle Infos zur Route
E-Bike Touren

Unsere Partner

Standordförderung Kanton Bern
SkyWork Airlines
Swiss Travel System
Schweiz Mobil
Grand Tour of Switzerland
Thömus
Emil Frey AG, Autocenter Bern
GoSnow.ch
Hotellerie Bern+ Mittelland
Hotelier-Verein Berner Oberland
Emmentaler AOP