Staubbachfall

Staubbachfall

Im Tal der 72 Wasserfälle

Beobachter verfolgen fasziniert, wie der Staubbachfall in die Tiefe stürzt. Feinste Wassertropfen verteilen sich dabei in alle Richtungen und geben ihm seinen Namen.
Der 297 Meter hohe Wasserfall ist im Sommer über die gleichnamige, in den Felsen eingelassene Staubbachgalerie zugänglich. Vom Fusse des Staubbachfalls führt ein zehnminütiger Aufstieg auf den Staubbachhubel, der über einen Tunnel und Treppen hinter den Wasserfall führt. Ein Besuch an seinem Fuss empfiehlt sich jedoch das ganze Jahr über: Je nach Tageslicht und Saison ist das Erlebnis immer wieder ein anderes. Lauterbrunnens Wahrzeichen, das im 18. Jahrhundert erstmals vermessen wurde, ist aber nicht nur für seinen Anblick berühmt. Der Wasserfall zählt auch zu Johann Wolfgang von Goethes Musen. 1779 verewigte er den Staubbachfall im Gedicht «Gesang der Geister über den Wassern».

Von Fall zu Fall

Was läge im Tal der 72 Wasserfälle näher, als von den Trümmelbachfällen zum Staubbachfall zu wandern? Auf dem Weg präsentiert sich die Natur von ihrer schönsten Seite. Infotafeln liefern dabei Erklärungen zu den besonders spannenden Naturphänomenen. Für einen längeren Aufenthalt machen es sich Besucher auf dem Campingplatz gemütlich.

Jungfrauregion.swiss

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Partner

Standordförderung Kanton Bern
Swiss Travel System
Schweiz Mobil
Grand Tour of Switzerland
BLS
GoSnow.ch
Hotellerie Bern+ Mittelland
Hotelier-Verein Berner Oberland
Emmentaler AOP