Reichenbachfall

Reichenbachfall

Tosender Wasserfall im Haslital

Der 120 Meter hohe Reichenbachfall südlich von Meiringen ist dank der nostalgischen Reichenbachfall-Bahn einfach zu erreichen. Nicht weit von der Bergstation entfernt, bieten drei Aussichtsterrassen einen atemberaubenden Ausblick.
Der Reichenbachfall wies den kühnen Ingenieuren den Weg, als sie 1899 die Schienen für die Werkseilbahn legten. Auge in Auge mit dem wilden Bach und dem mächtigen, 120 Meter hohen Reichenbachfall fährt die Nostalgiebahn mit ihrem originalgetreu nachgebauten 24-plätzigen Holzwagen in die Höhe. Oben angekommen, bieten drei Aussichtsterrassen einen atemberaubenden Blick auf den Wasserfall und das Haslital.

Die Besichtigung des Reichenbachfalls ist von Anfang Mai bis Anfang Oktober empfehlenswert. Im Winter führt der Reichenbachfall nur wenig (oder gar kein) Wasser.

Auf den Spuren von Sherlock Holmes

Zu internationaler Berühmtheit kam der Reichenbachfall, als er in der Sherlock-Holmes-Geschichte «Der letzte Fall» (Originaltitel: The Final Problem) von Arthur Conan Doyle erwähnt wurde. Hier forderte der berühmte Detektiv seinen Erzfeind Professor Moriarty zum Zweikampf auf. Das heftige Handgemenge endete mit einem Fall in die Tiefe des Wasserfalls.

Unsere Partner

Standordförderung Kanton Bern
Swiss Travel System
Schweiz Mobil
Grand Tour of Switzerland
BLS
GoSnow.ch
Hotellerie Bern+ Mittelland
Hotelier-Verein Berner Oberland
Emmentaler AOP