5 Bahnerlebnisse der Sonderklasse

teaser background image
5 Bahnerlebnisse der Sonderklasse
Geschichten5 Bahnerlebnisse der Sonderklasse

Spannung garantiert

Im Kanton Bern sorgen 141 Bahnen für aussichts- und erlebnisreiche Bergfahrten. Gondeln, Standseilbahnen, Sessellifte und das einzige «Senkeltram» der Schweiz bringen Besucher und Besucherinnen nicht nur bequem ans Ziel, sondern eröffnen ihnen auch herrliche Berg-, Wander- und Erlebniswelten.

Der Rolls-Royce

Vor einem Jahr wurde an der Lenk die neue Gondelbahn auf den Metschstand eingeweiht. Seither überwindet man die gut tausend Meter Höhenunterschied von der Talstation Rothenbach bis zur 2‘097 Meter hohen Bergstation in nur 10 Minuten – und mit Grandezza: In den Kabinen des Stand-Xpress sitzt man auf bequemen Lederbänken und geniesst den Blick aufs Wildstrubelmassiv und die mächtigen Berner Alpen durch grosszügige Panoramafenster. Wer mag, lässt sich nach oben chauffieren und saust anschliessend auf einem Mountaincart bis zur Mittelstation den Berg hinunter.
lenk-bergbahnen.ch
Sommersaison: 5. Juli bis 12. August / 20. September bis 14. Oktober
Stand-Xpress, Lenk-Simmental
Stand-Xpress, Lenk-Simmental


Die Furchterregende

Im Herzen der Grimselwelt führt die Gelmerbahn von Handegg zum Gelmersee hinauf. Auf der Strecke, die einen guten Kilometer lang ist, überwindet die«steilste Standseilbahn Europas» 450 Höhenmeter. Steil ist das Gelände hier tatsächlich, zuweilen beträgt das Gefälle 106 Prozent. Und damit man das herrliche Prickeln auf der furchterregenden Fahrt auch voll auskosten kann, sitzt man nicht geschützt in einer geschlossenen Bahn, sondern im offenen Wagen. Auf der Bergfahrt ist das Abenteuer noch vergleichsweise gemütlich. Aber spätestens bei der Talfahrt, wenn das Gelände plötzlich jäh abbricht und man das Gefühl hat, ins Leere zu stürzen, stehen selbst den Coolsten unter uns die Nackenhaare zu Berge.
grimselwelt.ch
Sommersaison: 26. Mai bis 21. Oktober
Gelmerbahn Haslital, Jungfrau Region
Gelmerbahn Haslital, Jungfrau Region


Die Nostalgische

Die Wände des offenen Wagens sind liebevoll mit Bauernmalereien bemalt, dazwischen steht in alter Schrift «Heimwehfluh – Interlaken», und aus den offenen Fenstern der Sitzabteile flattern Stoffvorhänge im Fahrtwind: In diesem «Bähnli» scheint die Zeit stillgestanden zu sein. Tatsächlich fährt die charmante Standseilbahn die Interlaker seit 1906 praktisch unverändert vom Dorfkern direkt auf ihren Hausberg mit dem passend nostalgischen Namen – Heimwehfluh – hinauf. Und oben geniessen sie seit eh und je die herrliche Aussicht über den Thunersee und die Weiten des Berner Oberlands.
interlaken.ch
Sommersaisin: April bis Oktober
Nostalgische Drahtseilbahn Heimwehfluh, Ferienregion Interlaken
Nostalgische Drahtseilbahn Heimwehfluh, Ferienregion Interlaken


Das Senkrechte

Das einzige «Senkeltram» des Kantons ist eigentlich ein Aufzug und fährt in Bern neben dem noblen Münster los – bei der «Bergstation»: Hier trohnt das Eingangshäuschen des Mattelifts über der Aare und erinnert mit seiner verspielten Architektur entfernt an ein Badepavillon. Nach einer kurzen Talfahrt steigt man 31,5 Meter weiter unten wieder aus – im Mattenquartier mit seinen schmalen Gässchen und dicht aneinander gebauten Häusern. Von hier aus sind es nur noch ein paar Schritte bis zur schönen, grünen Aare.
matte.ch
Senkeltram, Bern
Senkeltram, Bern


Die Sinnliche

Wer im Vinifuni von Ligerz nach Prêles sitzt, kommt sich vor wie in einem Bilderbuch – die Standseilbahn gleitet scheinbar mühelos durch den Rebteppich, der sich schier endlos ausbreitet an den Hängen zwischen dem pittoresken Winzerdorf am Bielersee und dem auf 822 Höhenmetern gelegene Prêles am Rande der Montagne de Diesse. Um zurück ans Seeufer zu gelangen, fährt man entweder mit der Bahn bis zur Mittelstation und spaziert von dort durch die Rebberge. Oder man wandert von oben durch die wildromantische Twannbachschlucht nach Twann hinab. So oder so sollte man oben erst die malerische Aussicht auf den Bielersee mit seiner St. Petersinsel geniessen und – mit etwas Wetterglück – auf die fernen Berner Alpen mit ihren schneebedeckten Gipfeln.
asmobil.ch
Vinifuni von Ligerz nach Prêles, Jura & Drei-Seen-Land
Vinifuni von Ligerz nach Prêles, Jura & Drei-Seen-Land

Unsere Partner

Standordförderung Kanton Bern
Swiss Travel System
Schweiz Mobil
Grand Tour of Switzerland
Thömus
Emil Frey AG, Autocenter Bern
GoSnow.ch
Hotellerie Bern+ Mittelland
Hotelier-Verein Berner Oberland
Emmentaler AOP