Getränke für jede Lust

teaser background image
Getränke für jede Lust
GeschichtenGetränke für jede Lust

Think global, drink local

Tradition trifft auf Innovation, darauf stossen wir an! Im Kanton Bern werden schöne Weine gekeltert, edle Mineralwasser abgefüllt und es wird fleissig an Innovationen getüftelt.
Das Resultat sind Getränke für jede Lust. Vom scharfen Ingwerer-Likör über den angesagten Heuschnaps bis zu den fruchtigen Kompositionen des natürlichen Durstlöschers aus der Region, Bänz. Alles Made in Bern.

Von der Schnapsidee zum Kultbrand: Heuschnaps – Das Original

Das Geheimrezept des legendären Hasliberger Heuschnaps lag Jahrzehnte lang wohl behütet im Kellergewölbe des Hotels Wetterhorn im Berner Oberland, bis es vor wenigen Jahren entdeckt wurde. Von Generation zu Generation weitergegeben erlebt das Original nun sein Comeback und begeistert mit seinem herrlich ländlichen Geschmack private Minibars wie auch die (inter-)nationale Gastroszene. Der Kultbrand überzeugt nicht nur im Alleingang sondern auch als edler Drink. Unser Favorit: Der Heu-Mojito.
heuschnaps.ch
Heuschnaps, Hotel Wetterhorn Hasliberg, Jungfrau Region
Heuschnaps, Hotel Wetterhorn Hasliberg, Jungfrau Region

Ungewöhnlich scharfsinnig: Der Likör Ingwerer

Seit 2013 produzieren der Barkeeper Peppe Jenzer und seine Freunde den ungewöhnlichen Likör Ingwerer, seit neuestem in der ehemaligen Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse. Das Getränk besteht, wie es der Name sagt, hauptsächlich aus Ingwer und löst im Gaumen eine wahre Geschmacks-Sinfonie aus: Zuerst schmeckt es süss, dann nach Zitronen, und zum Schluss hinterlässt es einen tollen scharfen Gout im Mund. Die Schärfe lässt sich variieren: Wer es gerne milder hat, hält die Flasche beim Einschenken schön ruhig, alle anderen schütteln sie erst kurz. Den Ingwerer trinkt man pur und im Cocktail (passt gut zu Gin!), oder man veredelt damit ein besonderes Gericht.
ingwerer.ch
Philipp
Philipp "Peppe" Jenzer & Simon Borchardt Ingwerer Bern (Foto: Thomas Reufer)


Kultige Tradition von Hand gebraut: Der Matte Gin

Im Herzen von Bern wird seit 2016 feinster Gin und Absinthe hergestellt, und zwar alles von Hand und aus lokalen Produkten. Im Zentrum steht der 150 Liter Brennkessel. Aber nicht nur der Gin überzeugt, auch die Mattebrennerei für sich ist ein Besuch wert. Umgeben von alten Sandsteinmauern können Gäste von Live Musik umhüllt die feinen Tropfen degustieren oder einfach den Tag in der Bar ausklingen lassen. Die innovative Brennerei im Mattequartier hat neben Degustationen, Brenn-Workshops oder Cocktailkursen auch diverse Kulturveranstaltungen im Programm. Definitiv ein Gesamterlebnis und sehr empfehlenswert!
mattebrennerei.ch
Matte Dry Gin, Matte Brennerei
Matte Dry Gin, Matte Brennerei


Sanft wie samt: Der Pinot Noir AOC „Les Palins“, Alfermée

Auf einer kleinen Parzelle hinter dem Dorf Le Landeron kultiviert der ehemalige Lehrer und heutiger Weinbauer Lukas Hasler einen ganz besonderen Pinot Noir. In der sanften Neigung des Hanges, der sich vom Bielersee zur ersten Jurakette hinaufzieht, hat er einen leicht tonhaltigen Boden mit hohem Kalkgehalt gefunden, der seinem Wein einen interessanten mineralischen Touch verleiht. Auch wenn die Trauben im benachbarten Kanton Neuenburg wachsen, gekeltert wird der Wein in Alfermée, wo er vor der Abfüllung in französischer Eiche lagert. Das Resultat ist ein Wein so sanft wie Samt.
haslerwein.ch
Weinkellerei Hasler Le Landeron, Jura & 3-Seen-Land
Weinkellerei Hasler Le Landeron, Jura & 3-Seen-Land


Ode an die Jungfraubahnen: Der Swiss Highland Singel Malt „Century“

Es ist kein Zufall, dass auf der ganzen Welt Bierbrauer auch Whisky destillieren. Der Prozess ist ähnlich, die Zutaten ebenso. In der Interlakner Brauerei Ruggenbräu zelebriert man die Kombination besonders schön: Vor sechs Jahren wurde die „Distillery“ direkt über das Sudhaus gebaut und mit wandfüllenden Fenster ausgestattet. Der traditionelle Familienbetrieb, der seine Biere seit 1866 am Fusse der Jungfrau braut, lancierte 2008 seinen ersten Highland Single Malt. Inzwischen ist das bernsteinfarbige Getränk in mehreren Varianten erhältlich – besonders sympathisch ist die Variante „Century“, die als Hommage an den Erbauer der Jungfrauenbahnen, Adolf Guyer-Zeller, gedacht ist.
rugenbraeu.ch
Rugenbräu Interlaken
Rugenbräu Interlaken


So frisch wie der Frühling: Ein Apfel-Cassis-Saft

Die Cassisbeeren kommen aus dem Seeland, die Äpfel aus der Landschaft rund um Ferenbalm, die Idee aus der Stadt Bern: Aus diesen (und anderen) Früchten stellt der 37-jährige Yves Bütikofer einen Fruchtsaft her, der ganz ohne Zusatzstoffe und Konservierungsmittel auskommt. Bis heute gibt es fünf Varianten des attraktiven Durstlöschers – allesamt mit Früchten aus der unmittelbaren Umgebung hergestellt und in schönen Flaschen mit einer auffallenden Etikette abgefüllt. Laut Hersteller schmeckt die Sorte Apfel-Cassis besonders gut, wenn sie mit einem kleinen Schluck Vodka angereichert wird.
baenz.ch
Bänz Getränke Bern
Bänz Getränke Bern


Mineralreich wie ein Berg: Das Adelbodner Alpenrosen-Mineralwasser

Das Mineralwasser, das aus der Quelle in Adelboden sprudelt, gilt als besonders gesund. Es enthält wenig Natrium und Nitrat, dafür umso mehr Calcium und Magnesium. Man kann es entweder in der 1,5-Liter Petflasche kaufen oder in der edlen Glasflasche mit der neckischen Alpenrose auf der Etikette. So oder so, der grösste Trumpf des Adelbodner gegenüber dem italienischen San-Pellegrino-Mineralwasser oder dem britischen Hildon ist die Tatsache, dass es viel weniger weit reisen musste, um unseren Durst zu löschen.
adelbodner.ch
Adelbodner Mineral, Adelboden
Adelbodner Mineral, Adelboden

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Partner

Standordförderung Kanton Bern
Swiss Travel System
Schweiz Mobil
Grand Tour of Switzerland
Thömus
Emil Frey AG, Autocenter Bern
GoSnow.ch
Hotellerie Bern+ Mittelland
Hotelier-Verein Berner Oberland
Emmentaler AOP