Aare

teaser background image
Aare

Abkühlung erwünscht – Highlights ohne Ende am längsten Fluss der Schweiz

Die Stadtberner haben eine besondere Beziehung zur Aare. Wenn die Temperaturen steigen, frönen sie ihrem liebsten Hobby und dem Highlight des Sommers: dem Aareböötle.
Mal grün, mal türkis, mal dunkelblau schlängelt sich die Aare um die Stadt Bern. Im Sommer – sobald das Thermometer nach oben zeigt – kennen die Berner kein Halten mehr: Zu tausenden pilgern sie an die Aare und geniessen das kühle Nass. Wagemutige springen bei den Kultbadis Marzili und Lorraine von den Brücke, unter denen die Aare durchfliesst. Gemütliche nehmen in einem Gummiboot Platz. Das Aareböötle gehört zu den liebsten Hobbys der Berner. Eingewassert wird – je nachdem wie lange die Fahrt dauern soll – an verschiedenen Orten zwischen Thun und Bern. Danach heisst es: treiben lassen. Die längste Strecke, von Thun bis zum Wohlensee, dauert ungefähr 4 Stunden. Wer lieber etwas aktiver unterwegs ist, kann auch selber schwimmen oder auf dem Stand-up-Paddle die Landschaft vorbeiziehen lassen. Aber Achtung – nur für geübte Schwimmer geeignet!

Von den Aargletschern bis Koblenz

Der Lauf der Aare führt durch die Kantone Bern, Solothurn und Aargau und beträgt 295 Kilometer. Sie entspringt beim Oberaargletscher in den Berner Alpen. Von dort fliesst sie durch die Aareschlucht nach Meiringen, vorbei am Brienzersee nach Bern Richtung Bielersee, Aarberg und Brugg bis sie schliesslich bei Koblenz in den Rhein mündet. Das besondere an der Aare: Sie ist der längste gänzlich innerhalb der Schweiz verlaufende Fluss.

Reiseziele

Top Events

Unsere Partner

Standordförderung Kanton Bern
Swiss Travel System
Schweiz Mobil
Grand Tour of Switzerland
Thömus
Emil Frey AG, Autocenter Bern
GoSnow.ch
Hotellerie Bern+ Mittelland
Hotelier-Verein Berner Oberland
Emmentaler AOP