Seilpaerke

teaser background image
Seilpaerke

Klettern, kraxeln, hangeln: Berner Seilparks verströmen Tarzan-Feeling

Im Kanton Bern werden Gäste zu echten Akrobaten. In den verschiedenen Seilparks schwingen sie sich in schwindelerregender Höhe von einer Liane zur anderen.
Zwei Türme. Drei Ebenen. Und 64 Stationen: Das sind die blanken Zahlen von Sillerenbühl bei Adelboden, hinter denen sich Kletterspass pur verbirgt. Verschiedene Parcours richten sich an alle Altersstufen. Oben angekommen kann man den Blick von der Aussichtsplattform aus schweifen lassen.Im Seilpark Zweisimmen geht der Spass schon am Boden los: mit unterhaltsamen Teamspielen. Beim Kraxeln bis zur 22 Meter hohen Spitze müssen Elemente wie Brücken, Strickleitern und Tyroliennes bezwungen werden. Familien fühlen sich in Kanderstegs Kletteroase wohl. Mitten im heimeligen Wald warten verschiedene Parcours mit Netzen, Lianen und Plattformen auf kleine und grosse Bergsteiger.

Abseilen in Höchstgeschwindigkeit

In Interlaken erleben Besucher beim Vertical Rush den neuesten Kick. Die Mischung aus Geschick und freiem Fall zaubert Abenteurern ein Lächeln ins Gesicht. In und um Bern haben Kletterer gleich zwei Seilparks zur Auswahl – im Dählhölzliwald und in Gantrisch. In Letzterem steht die höchste Plattform der Schweiz, 84 weitere gesellen sich dazu. Der Dählhölzliwald fordert Besucher hingegen mit einer 3000 Meter langen Aktivstrecke zu sportlichen Höchstleistungen.
Seilpark Gantrisch, Bern Region
Seilpark Gantrisch, Bern Region

Auch drinnen geht es hoch hinaus

Den grössten Indoor-Seilpark Europas gibt es im Sportzentrum Grindelwald zu entdecken. Riesige Eiszapfen, schwebende Haulbags und Hindernisse stellen die Eigerbesteigung nach. Der Eintrag ins Gipfelbuch stellt den krönenden Abschluss des Abenteuers dar.

Unsere Partner

Standordförderung Kanton Bern
Swiss Travel System
Schweiz Mobil
Grand Tour of Switzerland
Thömus
Emil Frey AG, Autocenter Bern
GoSnow.ch
Hotellerie Bern+ Mittelland
Hotelier-Verein Berner Oberland
Emmentaler AOP